Vom Stickereimuseum zum S-MAK

 

Eine Depotführung mit Einblicken in die Sammlung und zum Ist-Zustand einer Transformation

Bis vor wenigen Jahren präsentierte die Vorarlberger Stickereiwirtschaft ihre Geschichte in einer kleinen Dauerausstellung in Lustenau. Nach der Auflösung dieses Stickereimuseums wurden die Exponate der Sammlung per Schenkung der Gemeinde Lustenau vermacht. Diese wurden seitdem vom Team des Historischen Archivs der Marktgemeinde Lustenau betreut und zwischengelagert und waren deshalb für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Der im Juni 2018 neugegründete Verein ‚Stickerei – Museum . Archiv. Kommunikation (S-MAK)“ hat Anfang 2019 die Sammlung von der Gemeinde Lustenau als Dauerleihgabe übernommen und erarbeitet momentan sowohl die nötigen inneren Strukturen als auch Konzepte für die Sammlungsbetreuung und eine Neupräsentation des Themas Stickerei.

Für Interessierte, die den Verein und die Sammlung näher kennenlernen möchten, haben wir im Frühjahr 2019 einmal monatlich, jeweils an einem Freitagnachmittag eine Depotführung angeboten, um den Ist-Zustand kennenzulernen. Die Teilnehmerzahl war dabei, aufgrund der teilweise beengten Platzverhältnisse in den Depoträumen, auf maximal 7 Personen begrenzt. 

Die Termine waren jeweils an einem Freitag um 14 Uhr: 12. April, 3. Mai, 24. Mai, 14. Juni und 5. Juli 2019
Treffpunkt: vor der Galerie Hollenstein — Kunstraum und Sammlung, Pontenstraße 20, 6890 Lustenau